Aktuelles

Fördermöglichkeiten

Bitte beachten Sie die staatlichen Fördermöglichkeiten durch die Bildungsprämien.

 

Tel 02603-5080241

 

Forschungspreis für Craniosacrale Therapie

Presseartikel vom Craniosacral Verband Deutschland e.V. (CSVD)

Lesen Sie den gesamten Presseartikel vom 1. Dezember 2015 als Pdf-Download

Hier folgt ein Auszug: „Craniosacrale Therapie hilft bei chronischen Nackenschmerzen. Dies bestätigt eine wissenschaftliche Studie, die jetzt mit dem Holzschuh-Preis ausgezeichnet wurde – einem Forschungspreis für Komplementärmedizin, den die Hufelandgesellschaft, der Dachverband der Ärztegesellschaften für Naturheilverfahren und Komplementärmedizin, jährlich vergibt. Heidemarie Haller von der Universität Duisburg-Essen ist die diesjährige Preisträgerin.

Ausgezeichnet wurde die Studie, weil das Studiendesign dem höchsten wissenschaftlichen Standard entspricht und weil die hohe Qualität der Ergebnisse für die Komplementärmedizin relevant ist.

Was Analysen zeigten

Die statistischen Analysen zeigten, dass die Craniosacrale Behandlung die Schmerzintensität signifikant und klinisch relevant senkte. Ergänzend fragten Heidemarie Haller und ihre Forscherkollegen in ausführlichen Interviews nach dem persönlichen Erleben der Teilnehmenden, die Craniosacrale Therapie erhalten hatten. Längere schmerzfreie Intervalle, weniger Kopfschmerzen, weniger Schwindel, verbesserter Schlaf, so die Ergebnisse. Zudem: Aufrechtere Körperhaltung und gesteigerte Körperachtsamkeit, emotionale Lösungsprozesse, Gefühle wie Glück, Frieden und Zuversicht, Einsicht in Krankheitszusammenhänge und ein gesteigertes Selbstwirksamkeitsgefühl.

Bis zu drei Monaten nach Behandlungsende waren eine Reduktion der Schmerzintensität, der funktionalen Einschränkungen und eine Verbesserung der Lebensqualität nachweisbar.“

Weiterführende Links

Heidemarie Haller (Preisträgerin) - www.uni-due.de/naturheilkunde 

www.hufelandgesellschaft.de

www.cranioverband.org

Aktuelles

 


Fördermöglichkeiten

Bitte beachten Sie die staatlichen Fördermöglichkeiten undBildungsprämien.

Tel 02603 943430

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok