Aktuelles

Fördermöglichkeiten

Bitte beachten Sie die staatlichen Fördermöglichkeiten durch die Bildungsprämien.

 

Tel 02603-5080241

 

Weiterbildung in Craniosacraler Therapie

Die Viszeralkurse 1, 2 und 3. Die Behandlung der inneren Organe

Die Behandlung der inneren Organe ist durch den Osteopathen Jean-Pierre Barral und sein Team international etabliert worden. Wir CranioSacral Therapeuten und Therapeutinnen gehen methodisch anders als die klassischen Osteopathen vor. Aber das grundlegende Prinzip ist das gleiche, nämlich die jedem Organ innewohnende - inhärente - Bewegung zu stärken und damit auch die Funktion dieses Organs. Für mich selbst ist diese Behandlungsebene eine ungeheure Bereicherung!

Zugegeben: meine Viszeralkurse orientieren sich - wie alle meine Kurse - auch an der Anatomie. Hierbei geht es aber nicht um Detailkenntnisse, sondern darum, ein Verständnis der Zusammenhänge  der verschiedenen Körperstrukturen verstehen zu lernen. Oder mit anderen Worten gesprochen, die innere Körpersprache zu erlernen und darauf adäquat, im Sinne des therapeutischen Prozesses antworten zu können. Dies ist bisher immer sehr gut bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern angekommen.

Die drei Viszeralkurse sind einzeln buchbar, wobei es sich empfiehlt, die angegebene Reihenfolge einzuhalten, weil die behandelten Themen immer mehr in die Tiefe gehen und z.T. aufeinander aufbauen.

Die Viszeralkurse sind Weiterbildungskurse und nicht Bestandteil der Ausbildung zum Status des/der Praktizierenden. Sie werden aber für die Erlangung des/der Master-Praktizierenden anerkannt.

Die Grundlagen der Arbeit mit der CranioSacralen Therapie werden in jedem Kurs erlernt und vertieft. 

Kurszeiten

  • Jeweils Do. 13-1930 Uhr | Fr.+Sa. 930-1830 Uhr | So. 930-15 Uhr (25 Zeitstunden Fachfortbildung)
  • Wegen der Verlegung der Cranioschule in den Großraum Stuttgart stehen noch keine Termine fest.

Viszeral-1

In diesem Kurs üben wir speziel die Tiefensensibilisierung unserer Hände, in dem wir uns Schicht für Schicht dem Organ nähern und es schließlich kontaktieren. Dies betrifft die Leber, den Magen und die Milz und deren arterielle Versorgung, aber auch 2 Organe gleichzeitig wie Leber/Gallenblase bzw. Leber/Magen. Wir lernen den allgemeinen Bauchfellgriff und die drei diagnostischen Positionen nach Barral und definieren die Begriffe Mobilität und Motilität. Außerdem besprechen wir die Kontraindikationen bei der viszeralen Arbeit. Eine kurze Einführung in die Embryologie rundet das Kursprogramm ab.

Viszeral-2

Der Schwerpunkt des Viszeral-2-Kurses sind das Herz und die Lungen, d.h. wir haben den kleinen und großen Blutkreislauf im Fokus. Sowohl das Herz als auch die Lungen haben einen Bezug zu den Nieren, die wir ebenfalls mitsamt der Harnblase besprechen. Die Pleurakuppeln, die Fascia endothoracica und auch die Schulterblätter werden in die Behandlungen mit einbezogen. Eine kurze Einführung in die Embryologie rundet das Kursprogramm ab.

Viszeral-3

Der Viszeral-3-Kurs wendet sich dem übrigen Verdauungstrakt zu, d.h. der Speiseröhre, dem gesamten Dünn- und Dickdarm, der Bauchspeicheldrüse und den wichtigen inneren Engstellen bzw. Ringmuskeln (Kardia, Pylorus, Sphincter Oddi, Flexura duodenojejunalis und Valva ileocaecalis). Das Bauchfell wird erneut über die Radix mesenterii behandelt und damit der Lymphabfluss aus dem Verdauungstrakt gefördert. Über die  Aa. mesenterica superior und inferior kontaktieren wir die arterielle Versorgung des Darms. Eine kurze Einführung in die Embryologie rundet das Kursprogramm ab.

 

Aktuelles

Ausbildungsbeginn 2018

Der nächste Ausbildungszyklus 2018 beginnt im Februar 2018

Allgemeine Infos finden Sie hier. Ich freue mich auf Sie!


Schnupper-Samstag

Ich biete einen Schnuppertag zum Kennenlernen an.


Fördermöglichkeiten

Bitte beachten Sie die staatlichen Fördermöglichkeiten undBildungsprämien.

Tel 02603 943430

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok